Exploring the world

Stefan & Steffu's travels

Bamburgh

Schreiben. Langsam schreiben. Die Finger bloss nicht zu schnell bewegen auf der Tastatur. Viel zu heiss auf dem Mortonhall-Campingplatz. Man könnte wirklich meinen, wir seien in Neapel und nicht in Schottland. Auf der Fahrt zeigte das Quecksilber 35° an … 35° und wir sind nördlicher als Irland. Jeez. Da fällt es schwer, nicht über die Hitze zu schreiben. Also eigentlich fällt es schwer, überhaupt zu schreiben. Ich wollte an sich vorhin meine Hängematte aufhängen gehen. Eine Baumgruppe korrekt abständiger Stämme entdeckt. Mit Schatten.

Aber wie lernte ich zu Hause? Zuerst die Arbeit, dann die Hängematte. Passt schon. Wir verstecken uns unter der Markise des Malibu, auf dem Tisch haben wir zwei Ventilatoren laufen. So geht es einigermassen.

Dialog heute auf der A1:

  • Bääh, schon wieder Roadkill. Armes Viech.
  • Schau es positiv an, hier hat es offenbar viel Wild. Nicht wie bei uns, wo alles überbaut ist.
  • Hier wird nicht überbaut, hier wird überfahren.

Ich habe eigentlich Freude, wilde Tiere zu sehen, aber nicht mehr oder minder flache, wie hier. Die ganz flachen sind eigentlich die weniger schlimmen, weil diese im Gegensatz … aber lassen wir das.

Bamburgh Castle war einst Sitz der nordumbrischen Könige, Bamburgh Hauptstadt Nordumbriens. Heute zählt die Ortschaft gerade mal 400 Seelen, Bamburgh Castle ist noch immer eine gewaltige Burg, wie ich noch nicht manche gesehen habe.

Auch innen zeigt sich, dass es Lord Armstrong nicht am Geld fehlte.
Im Keller scheint ein Touristen etwas zu heiss gehabt zu haben.

Nachdem ich bei der Uhtred-Saga, auf Netflix unter The Last Kingdom bekannt, unterdessen bei Band 10 (The Flame Bearer) von 13 angelangt bin, musste ein Besuch dieser Burg schon sein. Kern der Geschichte ist, dass Uhtred sein Bebbanburgh zurück will, er aber laufend in die Entstehungsgeschichte Englalands verwickelt wird und sich kaum je um sein eigentliches Ziel kümmern kann. Wir waren nun in der Burg, etwas das Uhtred bei Band 10 noch immer nicht vergönnt sein soll.

The Last Kingdom auf Netflix

Nun sind wir aber in Edinbourgh und damit in Schottland angelandet und Stefan liegt mittlerweile neben dem Camper. Da er auf einem Badetuch zu liegen kam, nehme ich mal an, dass dies seine Ordnung hat und keinen medizinischen Notfall darstellt. Und ich gehe nun meine Hängematte aufhängen. So long …

Hitzefrei auf dem Campingplatz Moretonhall in Edinburgh

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2022 Exploring the world

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: