Exploring the world

Stefan & Steffu's travels

Skandinavien – Bayern im Tiefflug

“Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn.
Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn.
Die Fahrbahn ist ein graues Band.
Weisse Streifen, grüner Rand.“

Kraftwerk

Diese ebenso poetischen wie unsterblichen Zeilen der Kult-Band Kraftwerk gingen mir heute mehr als einmal durch den Kopf und einmal liessen wir sie auch aus unseren Lautsprechern erklingen. „Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn.“ Welch Grazie, welch literarische Anmut. Johann Wolfgang von Goethe würde darob richtig warm ums Herz. Oder dann würde er sich im Grabe umdrehen. Ich kann da nie richtig unterscheiden.

Im Norden regnet es noch ab und an

Es ist 15:45 Uhr, Höhe Göttingen: 585 Kilometer sind abgespult, brav leisten die 2.3 Liter Turbodiesel ihre Arbeit, zwischendurch gönnt sich der Malibu einen Schluck Treibstoff.

An der Raststätte sind zwei riesige Flügel eines Windrads geparkt

Bis und mit gestern hatten wir die Reise plusminus geplant. Gestern Abend galt es dann aber zu entscheiden, ob wir noch einen Abstecher an den Skagerrak machen wollen, oder ob wir in die andere Richtung fahren sollten. Wir entschlossen uns zu letzterem, allerdings mit einem Wild-Weasel-Manöver in Form eines Abstechers ins Tessin. Liegt ja quasi auf dem Weg. Zum einen ertragen wir nämlich noch etwas Sommerwärme in unseren Ferien. Zudem sind meine Eltern im Tessin und vor dem schmucken Haus hat es Platz für unsere Sechsmetervierzig. Vor allem aber haben wir auf diese Weise nicht einfach 1400 Kilometer Asphalt und das wenig attraktive Ferienende vor uns, sondern nochmals ein Reiseziel und das erscheint uns attraktiver.

Modell der nach dem Zweiten Weltkrieg schwer zerbombten Stadt

Festung Mariaberg

19:40 Uhr, Ratskeller Würzburg: Heute Morgen hätten wir nie gedacht, dass wir den Abend in der Altstadt von Würzburg und damit in Franken verbringen  würden. Skandinavien – Bayern und damit 850 Kilometer im Tiefflug quasi.

An dieser Stelle verabschieden wir uns für ein paar Wochen bei Euch, da wir bereits im letzten Juli einen Besuch im Tessin dokumentierten. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr in diesen nochmals reinschauen (Beitrag Claro).

Anstossen auf unsere ersten Camperferien

Voraussichtlich am 26. September geht es weiter. Wieder im Malibu. Dann aber in eine andere Richtung. Bis dahin grüssen herzlich die beiden Reisenden.

“Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn.
Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn.
Vor uns liegt ein weites Tal.
Die Sonne scheint mit Glitzerstrahl.“

Kraftwerk

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Daniel 29. Juli 2020

    Danke für die seriöse Berichterstattung 😉 ich habe ab und zu reingelesen/reingeschaut und mich bestens unterhalten! Gute Rückkehr in die Sonnenstube der Schweiz, Daniel

    • Stefan und Steffu 29. Juli 2020 — Autor der Seiten

      Guten Morgen Daniel
      Vielen Dank für Deine Mitteilung. Super, dass Dir der Blog gefallen hat.
      Soeben aufgedieselt – wir wissen nun, dass wir mit einer Tankfüllung vom höchsten Norden Deutschlands quer durch das Land kommen – fallen wir in ein paar Minuten in 🐑fhausen ein.
      Sommerliche Grüsse & bis dann
      Stefan

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Exploring the world

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: