Exploring the world

Stefan & Steffu's travels

Finally in Down Under – Melbourne

Wie im letzten Beitrag des vorangehenden Teils erwähnt, bereiteten wir uns auf einen langen Tag vor. Der Grund dafür ist, dass wir nach einer ganzen Nacht in der Luft, Zeitverschiebung inklusive, am Mittag in Melbourne, Australien, landen sollten, danach planmässig acht Stunden Aufenthalt im Flughafen von Melbourne gehabt hätten, um dann abends einen nur noch kurzen Flug nach Hobart zu nehmen, gefolgt von einer Mietwagenübernahme um 22.30 Uhr local time und einer Fahrt ins Hotel in Hobart. Uff.
Jetzt befinden wir uns aber noch auf 33’000 Fuss Höhe und 650 km vor Melbourne. Bevor wir Fuss auf einen neuen Kontinent setzen können, bleibt noch Zeit, um ein paar Facts zu Tasmanien aus dem Reiseführer und offline-Wikipedia zusammenklauben – let’s rock Down under!

Geschüttelt und nicht gerührt umschreibt nicht schlecht, wie wir uns nebst der Müdigkeit fühlten, als wir auf unsere Gepäck im Flughafen Melbourne warteten. Obwohl wir dann weiterflogen, mussten wir wegen der Einreise aus dem Ausland trotzdem durch den Zoll, was jedoch erstaunlich schnell und ohne Warteschlange ging. Wir konnten nämlich zum ersten Mal von den elektronischen Fähigkeiten unseres Passes profitieren und die voll automatische Zollabfertigungsschalter nutzen. Nach dem erfolgreichen Einreisen in Australien gaben wir aber beim Virgin Australia Schalter unser Gepäck sofort wieder für den Weiterflug nach Hobart ab.

img_7837

Mit dem Oldtimer-Tram gratis fahren

Wach genug, jedenfalls teilweise, entschieden wir uns doch mit dem Expressbus den Weg in die Innenstadt von Melbourne zu wagen, wo wir mitten im Zentrum nach einer halbstündigen Fahrt ankamen.
Wir machten uns sodann direkt zu einer Tramhaltestelle auf, da wir dank Bus-WiFi und Touristen-Stadtplan herausgefunden hatten, dass man in der Innenstadt gratis mit dem Tram fahren konnte. So stiegen wir in einen der Oldtimer-Tramwagen, die rund um die Innenstadt fahren, und liessen uns zum Hafen kutschieren.

Skyline von Melbourne

Skyline von Melbourne

Viele neue Wohngebäude und ein kleiner Handwerksmarkt säumten den Pier. Nach ein paar Fotos flüchteten wir uns jedoch wegen lästigen Fliegen, die einem ständig um den Kopf flogen, und einem einsetzenden Nieselregen wieder in ein Tram. Der Regenschauer war zum Glück nur von kurzer Dauer und so konnten wir trocken die belebte Innenstadt zu Fuss entdecken. Die zahlreichen Art Deco und Bauhaus Gebäude gaben interessante Fotosujets ab.

Aus glanzvollen Zeiten

Aus glanzvollen Zeiten

Verschiede Baustile in einer Nebenstrasse

Verschiede Baustile in einer Nebenstrasse

Bevor wir mit dem Expressbus wieder zum Flughafen zurückfuhren, stärkten wir uns mit einem Expresso und einer Süssigkeit im Café Laurent. Die Stärkung war auch von Nöten, da wir am Flughafen noch etwas länger auf unseren Flug nach Hobart warten mussten, der erst mit einer einstündigen Verspätung abhob.

süsse Versuchung

süsse Versuchung

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Novit 6. Dezember 2016

    Finally down under…
    Wir freuen uns auch schon auf den Moment, in welchem wir dies sagen können! Wir müssen uns aber noch genau 4 Wochen in Geduld üben.
    Bin gespannt was Ihr etwas weiter nördlich an der Ostküste unternehmt – vielleicht folgen wir ja dann Euren Spuren.

    Weiterhin viele spannende Erlebnisse!

    • Stefan und Steffu 6. Dezember 2016 — Autor der Seiten

      Hei Novit,
      Die vier Wochen werden bestimmt rasch vergehen und schon bald wird Australien auch Euch wärmstens empfangen!
      Bis dahin eine gute Zeit & schon mal die besten Grüsse von hier

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 Exploring the world

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: